Medizinische Massage

Massage gehört zu den ältesten Naturheilverfahren und hat in vielen Kulturen eine lange Tradition. Medizinische Massage ist ein Überbegriff für verschiedene Massagepraktiken, welche zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden und Verletzungen sowie in der Reha und Prävention zur Anwendung kommen. Die Wirkung der Massage beschränkt sich dabei nicht nur auf die behandelten Körperstellen. Sie hat einen positiven Einfluss auf den ganzen Menschen, wirkt entspannend, stärkt Selbstheilungskräfte und Vitalität.

shutterstock_1937559394jpg

Klassische Massage

Die Klassische Massage wird angewendet bei muskulären Verspannungen, Rückenproblemen und anderen Schmerzen des Bewegungsapparats. Sie lockert die Muskulatur, löst Verklebungen, lindert Schmerzen, steigert die Durchblutung und wirkt entspannend.

shutterstock_120187468jpg

Triggerpunktmassage

Triggerpunkte sind schmerzhafte, verhärtete Stellen in Muskeln und Faszien. Sie entstehen durch Fehlhaltung, Überbelastung und chronische Verspannungen. Mit fokussierter Drucktechnik wird der Triggerpunkt aufgelöst und der Schmerz ausmassiert.

cupping-massage2jpg

Schröpfmassage

Bei der Schröpfmassage wird mit einem Schröpfglas auf der eingeölten Haut massiert. Die Schröpfmassage lockert die Muskulatur, löst die Faszien, steigert die Durchblutung und wirkt schmerzlindernd.

shutterstock_1683572437jpg

Kinesio-Taping

Kinesio-Taping mit elastischen textilen Klebebändern kommt ergänzend zur Klassischen Massage zur Anwendung. Kinesio-Taping unterstützt die Gelenksfunktion, lindert Schmerzen, reduziert Schwellungen und fördert den Heilungsprozess.

fotolia_4202137_mjpg

Fussreflexzonenmassage

Regelmässig angewendet stärkt die FRZM das Immunsystem, wirkt entspannend, fördert Regeneration, Ausscheidung und Entschlackung und ist ideal für Menschen, welche häufig unter Stress stehen. Therapeutisch angewendet aktiviert die FRZM die Selbstheilungskräfte und reguliert Körperfunktionen. Dadurch können zahlreiche Beschwerden gelindert werden.

bindegewebemassagejpg

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine intensive Reiztherapie mit manuellen Strich- und Zugtechniken. Sie wird angewendet bei Durchblutungsstörungen und vegetativen Beschwerden. Für eine gute Wirkung sind mehrere aufbauende Sitzungen erforderlich.

shutterstock_59744084jpg

Klangschalenmassage

Die Klangschalen werden auf Chakren und andere energetische Körperstellen gelegt und durch Anschlagen und Reiben zum Schwingen gebracht. Die Klänge und sanften Vibrationen führen zu tiefer Entspannung, innerer Harmonie und Ausgeglichenheit.

Manuele_Lymphdrainage_schwabingjpg

Manuelle Lymphdrainage

Mit sanften rhythmischen Bewegungen wird der Lymphfluss angeregt, um Ödeme zu reduzieren. Die Lymphdrainage wird angewendet bei Lymphödemen, venösen Stauungen, Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft, nach Operationen und Verletzungen, nach Krebstherapien mit Lymphknotenentfernung und Bestrahlung.

shutterstock_436926826jpg

Kompressionstherapie

Bei massiven Lymphödemen kommt ergänzend zur Lymphdrainage die Kompressionstherapie zur Anwendung. Eine mehrschichtige Bandage übt Druck auf die Gliedmassen, fördert so den Lymphfluss und hilft den entstauten Zustand zu erhalten.